Pflegetipps für Typ 14

von Peter Rieser

Im nachstehenden Bericht will ich auf einige spezielle Punkte an der Karosserie eingehen, welche ab und zu eine minimale "Wartung" erfordern. Es sind dies die speziell angebrachten Wasserablauf-Öffnungen.

 

 

 

Vorderer Deckel(Deckel öffnen)

In den beiden vorderen Ecken am Fahrzeug befindet sich je eine Bohrung mit einem Gummi- schlauch, der durch die Stehwand in den Radkasten führt. Mit Pfeifenputzer durchstochern.

Frischluft-Öffnung

Nach dem Entfernen des Ziergitters (1 Blechschraube) am Boden des Vorgehäuses sieht man einen kleinen Ablaufschlitz. Mit Zündhölzchen durchstossen. Das Wasser sollte dort nach innen in den Reserverad-Kasten laufen und am Wagenboden durch eine Öffnung ins Freie gelangen (Öffnung ist direkt unter Reserverad). Auch diese Abtropf-Öffnung säubern! Das Gitter mit dem Fliegensieb (3 Blechschrauben) herausnehmen. Der zweite Ablaufschlitz befindet sich hinter der Kante, an der die Luftsiebe vor die Luftschächte angesetzt sind. Diese Ablaufschlitze sind meist zugestopft, und das Wasser bleibt stehen (Rostbildung). Vor dem Einbau der Gitter auch gleich die toten Fliegen aus dem Sieb entfernen.

Deckel hinten

Auch der Motorhauben-Deckel besitzt auf der Unterseite Ablauf-Öffnungen. Diese leiten das Wasser ab, welches bei den Kühlluftschlitzen eingedrungen ist. Mit Pfeifenputzer durchstossen.

Tankdeckel

Bei den aussenliegenden Tankklappen (ab August 1967) darauf achten, dass der Wasserablauf nicht verstopft ist.

Türen

Die schmalen Schlitze in der Türunterseite reinigen (3 Schlitze). Durch diese kann das Wasser, welches bei der Gummidichtleiste der Scheibe eindringt, ablaufen.

 

Es sind also vom Werk aus einige Vorkehrungen getroffen worden, Feuchtigkeit und Wasser von den entscheidenden Stellen fernzuhalten.

Es ist keine grosse Arbeit und lohnt sich bestimmt.

Viel Spass bei der Putzerei wünscht

Peter Rieser